Mittwoch, 5. Mai 2010

Zugfahren.

Zugfahren gehört seit drei Jahren zu meinem Alltag. Dank NRW-Ticket ist es möglich, in Paderborn zu wohnen, in Bochum zu studieren und zum (sehr günstigen) Pauschalpreis mehrmals die Woche hin und her zu fahren.
Eigentlich ist es ja ganz schön. Man sitzt in Ruhe da, braucht kein Auto steuern, muss nicht auf den Verkehr achten, kann stricken, schlafen, Musik hören und belastet sein grünes Gewissen nicht mit fiesem Spritverbrauch.
Nicht schön ist Zugfahren, wenn viele viele laute Menschen mit im Zug sitzen. Schulklassen zum Beispiel. Heute aber habe ich etwas Neues gelernt.
Merke: Seniorengruppen sind schlimmer als Schulklassen. Besonders, wenn sie Sekt dabei haben.

Eure blueberry, die sich jetzt - in RUHE! - zum Stricken aufs rote Wohnzimmersofa setzt

Kommentare:

  1. Hallo!

    Das kann ich mir gut.... Ich habe es auch schon erlebt.

    Danke noch für deinen lieben Kommentar.

    Liebe Grüße,
    Birgit;-))

    AntwortenLöschen
  2. Oh je du Arme,
    ich fahr ja jede Woche immer nur 2x25 min, aber selbst da erlebt man ja so einiges. Könnte da auch diverse Stories erzählen.
    Dann wünsche ich dir viel Spaß beim stricken, mache ich auch gerade ;)
    Kommst du jetzt Sonntag auch zu dem Stricktreff?

    Lg

    Kathy

    AntwortenLöschen
  3. huch das war das falsche profil ;)

    lg

    AntwortenLöschen
  4. Ja in jedem Fall Seniorengruppen mit Alkohol und angehenden Hörproblemen sind eine echte Herausforderung an die anderen Mitreisenden. Auch immer wieder schön sind mehrer Mütter mit kleinen Kindern, die gerade von der Mutter-Kind-Kur kommen oder zu einer reisen. Das bring Spaß und das Strickzeug landet schon mal auf dem Boden.... Nimm es gelassen, im Stau auf der Autobahn zu stehen ist auch sehr anstrengend und da kann man nicht so gut Leute beobachten. LG von Kuestensocke, die jahrelang täglich 2 h Bahn gefahren ist und damals noch nicht strickte und keine IPod hatte...

    AntwortenLöschen
  5. ohja, das kann ich nachfühlen. ich musste jahrelang weite strecken mit dem zug fahren und hasste am ende diese kegelclubs, die sich quer durch das abteil zubrüllen: "annegret, willst du auch noch nen kurzen?", und dann mit ihrem bierkrug im miniformat als kette den alkoholspiegel so hoch treiben, dass nix mehr peinlich ist...
    liebe grüße,
    linnea
    p.s. vielen dank für dein daumendrücken, hat auch nachträglich geholfen;)

    AntwortenLöschen
  6. Paderborn? Du hast nicht zufälligerweise gestern meinen Lieblingsmann dort gesehen :)
    (Er ist gerade dort unterwegs.)
    LG Shippy

    AntwortenLöschen
  7. Oh ja, oh ja. Ich bin ja auch NRW-Ticket-Fahrerin und pendle dreimal die Wocjhe gen Düsseldorf. Senior_innen sind oft sehr anstrengend, Kinder gehen, glaube ich, auch eher darauf ein, wenn man um Ruhe bittet. Und Senior_innen dräbngeln gerne beim Einsteigen und motzen sehr schnell, wenn sie diejenigen sind, die aussteigen wollen.

    Hab grade gesehen, dass du noch mein altes Blog abonniert hast. Bin inzwischen umgezogen zu http.//handmadefantasy.blogspot.com.
    Falls du also weiterhin Neuigkeiten lesen möchtest, kannste das ja mal aktualisieren ;)

    Viele Grüße,
    FibrePiratess

    AntwortenLöschen

LinkWithin

Related Posts with Thumbnails