Mittwoch, 29. September 2010

Frau blueberrys allerletzter Unitag.
Oder:
Das Korrekte Scheinformular.

Prolog
An einer wunderschönen Universität in NRW geht es ganz besonders fortschrittlich zu. Wenn die fleißigen Studenten eine Veranstaltung besuchen, müssen sie nicht mehr Stunden wartend vor den Büros der Professoren verbringen, um ihre Noten auf Papierformularen bescheinigt zu bekommen. Nein, diese Uni hat sich etwas ganz besonders Tolles ausgedacht: Es gibt ein zentrales Univerwaltungssystem, in dem die Dozenten die Noten einfach online eintragen. Die fleißigen Studenten können nun sogar von zu Hause aus darauf zugreifen und sich jederzeit eine Leistungsübersicht ausdrucken. Toll, was?

Einen kleinen Haken hat diese wunderbare Erfindung: Die Leistungsübersicht ist nur dann vollständig gültig, wenn entsprechend zuständige Dozenten die absolvierten Module bestätigen. Aber das ist ja nur ein kleiner Aufwand im Vergleich zu den vorher ewig langen Sprechstundenwartezeiten, oder?

Wenn die fleißigen Studenten nun alle Leistungen für das Studium erbracht haben, müssen sie eine derartige, vollständige, dozentenbestätigte Leistungsübersicht mit Unterschriften der beiden Studienfächer und des Optionalbereiches im Prüfungsamt abgeben. Aber dafür gibt es dann auch eine schön säuberlich geordnete Übersicht über alle belegten Veranstaltungen und erreichten Zensuren als Beilage zum Bachelorzeugnis. Toll, was?


1. Akt
Szene 1
Frau blueberry ist nun mit dem Studium fertig und muss also auch diese schöne Leistungsübersicht haben. Zwar fehlen noch die Bestätigungen für eine Klausur und zwei vollständig absolvierte Module, aber die Klausurergebnisse gab es nun mal erst vor einer Woche. Zwar ist Frau blueberry nur noch bis zum 30.9.2010 immatrikuliert und muss das Dokument bis zu diesem Tag haben - aber kein Problem, der Dozent (im Folgenden Dozent A) hat schließlich am 27.9. Sprechstunde! Warum nicht an diesem schönen Montag einen kleinen Ausflug nach Bochum machen?

Szene 2
Am Montag, den 27.9. steht Frau blueberry mit großen Augen vor der Tür von Dozent A. Dort hängt ein Schild: Die Sprechstunde fällt wegen Krankheit aus.
Frau blueberry ist zwar wütend wegen der vergeblichen anderthalbstündigen Zugfahrt nach Bochum, aber so schlimm ist das alles nicht: Es gibt noch eine weitere Servicestelle, die derartige Bestätigungen auch vornimmt. Frau blueberry atmet auf und beschließt, am Dienstag, den 28.9. wieder nach Bochum zu kommen - wenigstens kann man im Zug ja stricken.

2. Akt
Szene 1
Frau blueberry betritt fröhlich die Servicestelle, überreicht der zuständigen Dame (im Folgenden Service-Dame) ihre Klausur (die letzte, deren Note so spät kam) und bittet sie freundlich, das Klausurergebnis im System zu bestätigen. Als Antwort erhält sie ein gezischtes "Das geht nicht, das kann ich so nicht annehmen!", die Klausur wird zu Frau blueberry zurückgeschoben, als ob sie ein ekliges Irgendwas wäre.
Es stellt sich heraus, dass das Klausurergebnis nicht auf einem Papierscheinformular eingetragen ist. Eine von der Dozentin korrigierte Klausur mit Gutachten und von ebendieser Dozentin (im Folgenden Dozentin B) bestätiger Note reicht wohl als Beweis für die erbrachte Leistung nicht aus. (Am Rande sei erwähnt, dass die Kollegin der Service-Dame vor einigen Monaten sogar eine mit Bleistift gekritzelte Notiz eines anderen Dozenten als Leistungsnachweis anerkannt hat.)

Szene 2
Frau blueberry ist müde und frustriert - und sehr verwundert - und muss sich erst einmal fünf Minuten auf dem Klo einschließen und ein paar Tränen vergießen. Das ist keine häufige Reaktion ihrerseits. Aber in dieser Situation notwendig.

Szene 3
Frau blueberry fragt sich beim Geschäftszimmer der Fakultät ihres Faches durch, an wen sie sich wenden könne. Sie hat Glück: Einer der ca. fünf Studienberater ist da. Der ist sehr freundlich und hilfsbereit (deshalb im Folgenden: Freundlicher Studienberater) und verrät Frau blueberry, dass die Dozentin B heute in ihrem Büro anzutreffen sei und bestimmt einen Papierschein ausstellen würde.
Frau blueberry befolgt diesen Ratschlag, lässt sich von Dozentin B besagten Papierschein ausstellen und stiefelt wieder zur Service-Dame.

Szene 4
Große Freude bei Frau blueberry: Die Service-Dame bestätigt wie gewünscht die Klausurnote. Frau blueberry freut sich sehr und wagt zu fragen, ob die Service-Dame nun auch die Bestätigung der Modulnoten für die beiden fehlenden Module vornehmen könne.
Die Antwort: Nein, das könne sie natürlich nicht, denn dafür müsse sie ja wohl die ausgefüllten und unterschriebenen Modulscheine (natürlich auf Papier, was denn sonst) vorgelegt bekommenm sonst könne sie ja gar nicht sehen, dass die Module vollständig absolviert wären. Auf Frau blueberrys Frage, woher diese Papierscheine denn kommen sollten, wenn die Dozenten doch eigentlich gar keine Papierscheine mehr ausstellen, heißt es nur, das sei ja nicht ihre Angelegenheit, so seien eben die Vorschriften und sonst könne sie eben nichts für Frau blueberry tun.

3. Akt
Szene 1
Schon leicht hysterisch begibt sich Frau blueberry wieder zum Freundlichen Studienberater und klagt ihm ihr Leid. (Kleine Hintergrundinfo: Die Papierscheine innerhalb eines Tages von vier verschiedenen Dozenten unterschrieben zu bekommen, ist vermutlich ähnlich wahrscheinlich wie ein Lottogewinn.) Der Freundliche Studienberater ist sehr mitfühlend und bietet an, ein offizielles Schreiben aufzusetzen, in dem er Frau blueberry bestätigt, die beiden Module ordnungsgemäß und vollständig absolviert zu haben. Genau das geschieht.

Szene 2
Frau blueberry bringt dieses Schreiben zur Service-Dame. Aber nein, dieses Schreiben könne sie leider auch nicht akzeptieren, da es nicht auf dem offiziellen Scheinformular stünde. So könne sie ja gar nicht sehen, wie viele Credit Points benötigt würden und ob Frau blueberry diese auch erhalten habe.

Szene 3
Zeit für einen erneuten Nervenzusammenbruch von Frau blueberry. Ein zweites Mal Einschließen, Tränen vergießen. Ein schniefender Anruf bei Mr. Blueberry. Angst, dass es nie ein Bachelorzeugnis geben wird, obwohl Frau blueberry alle Studienleistungen erbracht hat (und das sogar ziemlich gut!).

Szene 4
Frau blueberry spaziert mit deutlich geröteten Augen wieder zurück zum Freundlichen Studienberater. Im Büro folgen weitere Tränen von Frau blueberry, mitleidige Blicke des Studienberaters und eine gewisse Verärgerung seinerseits über die störrische Service-Dame. Er füllt nun in Vertretung für die vier abwesenden Dozenten die Papierscheine aus.
Ein weiterer Besuch bei der Service-Dame, die nun tatsächlich ein wenig freundlicher wird - sie lächelt sogar! Und dieses Mal, man glaubt es kaum, erkennt sie die Scheinformulare tatsächlich an und bestätigt die Module.

Frau blueberry hat nun endlich eine ordnungsgemäß ausgefüllte Leistungsübersicht!

Epilog
Dieses ausgedruckte Dokument in den Händen, brauchte Frau blueberry nun nur noch quer über den Campus zur Fakultät ihres zweiten Studienfaches joggen, kurz nach Ende der Öffnungszeit dort hereinplatzen, den Feierabend der studentischen Hilfskraft dort mit ihrer Bitte um Unterschrift ein wenig hinauszögern, wieder zurück zum Freundlichen Studienberater laufen, von ihm ebenfalls eine Unterschrift abholen und die Dokumente zum Sekretariat des Optionalbereiches bringen, damit die dritte und letzte Unterschrift erledigt würde. Wenn es nur das ist...


So hat das Drama um Das Korrekte Scheinformular nun ein glückliches Ende gefunden. Aber Frau blueberry würde sich nicht wundern, wenn ihr an diesem Tag trotz ihres jungen Alters so einige graue Haare gewachsen sind.

Kommentare:

  1. Oh man du Arme. Uni Chaos. Wenigstens hat es noch ein gutes Ende gefunden.
    Ich glaub meine Nerven hätten auch mehr als blank gelegen.

    Liebe Grüße

    kathy

    AntwortenLöschen
  2. "Einen Antrag auf Erteilung eines Antragformulars zur Bestätigung der Nichtigkeit des Durchschriftexemplars" hätte diese Prozedur sicher auch nicht verkürzen können.

    Vielleicht ein Tipp für alle Noch-Studenten in Bochum: Leckerlies für den Amtsschimmel!

    Liebe Grüße
    bianca

    AntwortenLöschen
  3. Wie sagt Göga immer: gequältes Papier!

    DAS ist eben Deutschland, nääääch!

    Glückwunsch, das Du es nun geschafft hast!

    LG,
    Pupe

    AntwortenLöschen

LinkWithin

Related Posts with Thumbnails